Wirkungen Yoga I Schwangeren Yoga I Mutter Kind Yoga
5555
post-template-default,single,single-post,postid-5555,single-format-standard,edgt-core-1.0.1,ajax_fade,page_not_loaded,,hudson child-child-ver-1.0.0,hudson-ver-2.0, vertical_menu_with_scroll,overlapping_content,animate_overlapping_content,frame_around_overlapping_content,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive
 

Infos zum Yoga in Fürth bei Nürnberg

Yoga Fürth Blog
Jan 23 2019

Infos zum Yoga in Fürth bei Nürnberg

Unter dem Begriff Yoga versteht man heutzutage ganz verschiedene Übungsverfahren. Es gibt nicht den einen Yogastil. Inzwischen haben sich ganz verschiedene Arten und Formen herauskristallisiert. Selbst in Indien, dem Ursprungsland von Yoga, gab es auch damals keine einheitliche Auffassung von Yoga (Dahlmann, Soder, 2013).

Zum Kursplan

Was kann der regelmäßige Besuch zum Hatha Yoga bewirken?

Wer Hatha Yoga regelmäßig praktiziert, es genügt dabei schon einmal pro Woche, kann die Wirkungen unter Umständen bereits innerhalb kurzer Zeit erfahren. In vielen wissenschaftlichen Untersuchungen seine positiven Wirkungen bewiesen und laut diversen Studien wirken gegen …

– Rückenschmerzen

– Verspannungen im Hals und Nacken

– Kopfschmerzen

– Haltungsschäden

– Blutdruck

– Schlafstörungen

– Asthma und Atembeschwerden

– Magen-/Darmstörungen

– Stress, Depression, Burnout

Außerdem…

– erhöht Yoga die Leistungsfähigkeit, Konzentration, Gedächtnis, Kreativität

– erhöht das Selbstbewusstsein

– führt zur Entspannung.

Wie läuft eine Hatha Yogastunde ab?

Zunächst beginnt die Yogastunde mit einer Anfangsentspannung. Diese hilft erst einmal anzukommen und sich wunderbar auf den Verlauf der Yogastunde einzustimmen. Danach werden Atemübungen und Körperübungen angeleitet, manchmal auch in Kombination mit sogenannter Atemachtsamkeit in dynamischen Übungen. Zum Schluss wird die Stunde mit einer Endentspannung abgerundet. Dies dient der Tiefenentspannung und letztlich der Regeneration und der Ruheausrichtung.

Optimale Vorbereitung für eine Hatha Yogastunde in Fürth bei Nürnberg

Mindestens 4h vor dem Besuch der Hatha Yogastunde sollte nicht mehr schwer gegessen werden. Höchstens zwei Stunden vor dem Kurs dann nur leichte Kost (Obst).

Meide Kaffee oder schwarzen Tee vor dem Üben, denn die Wirkungen von Koffein bzw. Teein können die subtilen Wirkungen des Hatha Yoga überdecken.

Wichtig sind bequeme Kleider, die nicht einengen und dazu noch angenehm wärmen. Dazu empfiehlt sich ein Zwiebelkleidung, die man leicht ausziehen kann.

Wann solltest du nicht üben? 

Nicht empfehlenswert ist der Besuch eines Hatha Yogakurses, wenn eine akute Erkrankung wie eine Erkältung, Grippe oder Entzündung vorliegt. Nach einer schwereren Erkrankung ist auch ein Schonen danach sehr wichtig und man sollte dann nur zum Yoga kommen, wenn von ärztlicher Seite nichts dagegen spricht und der Körper sich wieder gesund und stark anfühlt.

Auch bei akuten Erkrankungen des Bewegungsapparates wie zum Beispiel Hexenschuss, Bandscheibenprobleme und Ischiasbeschwerden braucht der Körper eher viel Ruhe und nach Bedarf Schmerzmittel und unter Umständen Physiotherapie.

Tipps für die Yogastunde

Yoga ist vor allem kein Wettbewerb. Es geht vielmehr darum zu sich selbst zurück zu kehren und zu erkennen, was der Körper an diesem oder jenem Tag benötigt. Es gibt dabei kein richtig oder falsch, eine Stellung ist dann richtig, wenn sie sich stimmig anfühlt und wenn sie bequem gehalten werden kann. Der Lehrer bietet dabei nur den Rahmen in dem sich der Schüler individuell entfalten kann.

Vor jeder Yogastunde:

– Wenn möglich auf leeren Magen praktizieren, alternativ nur wenig essen oder bis zu Maximum zwei Stunden vor der Yogapraxis die letzte Nahrung zu sich nehmen

– Falls Beschwerden vorliegen, den Lehrer vor Beginn der Stunde informieren

Während der Stunde:

– Es sollten keine Anzeichen von Anstrengung in den Gesichtszügen sichtbar sein.

– Anfangs können die Augen geöffnet sein, mit der Zeit jedoch auch gerne geschlossen werden.

– Während der Praxis ist der Körper aktiv und der Geist möglichst inaktiv zu sein.

– Die Atmung sollte durch die Nase durchgeführt werden (sofern möglich).

– Während einer Stellung, die etwas mehr Anstrengung fordert, sollte der Atem nicht angehalten werden.

– Nach jeder Yogastunde sollte eine Endentspannung folgen

– Yoga kann während der Menstruation praktiziert werden

– Wertfreiheit pflegen, d.h. sich selber oder andere nicht werten. Jeder Tag ist unterschiedlich, so auch die Erfahrungen während der Praxis.

Nach der Stunde:

In den meisten Fällen fühlt sich der Körper und Geist entspannt an, gleichzeitig aber auch sehr klar und wach. Man spürt, dass man dem Köper und Geist etwas Gutes geschenkt hat. Man fühlt sich frisch, gereinigt, gestärkt.

Zum Kursplan

X

Wir freuen uns sehr, dich bei uns in unseren verschiedenen Hatha Yogakursen in Fürth bei Nürnberg zu begrüßen. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Wir wünschen dir eine großartige Entspannung.

xxx

Literatur:

Dahlmann, I; Soder, M. (2013). Heilkunst Yoga. Yogatherapie heute. Berlin: Viveka Verlag.

Share Post


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.